Herzlich willkommen bei der evangelischen Kirchengemeinde Spaichingen

Jesus Christus spricht: Ihr aber sollt mich sehen, denn ich lebe und ihr sollt leben. (Johannes 14,19) …gehet hin und machet zu Jüngern – und ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. (Matthäus 28, 18 ff)

Pfarrer Johannes Thiemann und Diakonin Gritli Lücking

 

Diese Zusagen Jesu stehen über unserer Gemeinde und benennen das Selbstverständnis der Gemeinde.
Wir sind – eine offene, bunt gemischte und lebendige Diaspora-Gemeinde.
Wir – das sind fast 3000 Gemeindeglieder, mehrheitlich aus Spaichingen, zum kleineren Teil aus Balgheim.
Unser Zentrum – ist unsere Evangelische Kirche, neben unserem Gemeindehaus, dem Martin-Luther-Haus, und einem dreigruppigen Kindergarten.
Leitung – neben vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dem Kirchengemeinderat, sind es unsere Gemeindediakonin Gritli Lücking und Pfarrer Johannes Thiemann.
Prägend – sind unsere vielen unterschiedlichen Gruppen und die große Zahl der Mitarbeitenden.
Einladend und offen – will unsere Gemeinde sein, in der Orientierung am Evangelium. Wir – wollen uns bei allem auf die Zusagen Jesu einlassen! In der Verkündigung, durch Nächstenliebe und dem Leben in der Gemeinde soll dies spürbar und erfahrbar werden.
Darum
– freuen wir uns über jede Rückmeldung und Beteiligung und Mitleben in unserer Gemeinde!

Jetzt neu! Anmeldung zum Newsletter!

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren und somit nichts mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie 4 mal pro Jahr per E-Mail über Neuigkeiten aus unserer Kirchengemeinde. Ihre hier eingegebenen Daten werden lediglich zur Personalisierung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an pfarramt.spaichingen@elkw.de widerrufen. Ihre Daten werden nach Beendigung des Newsletter-Empfangs innerhalb von einem Monat gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Durch Absenden der von Ihnen eingegebenen Daten willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und bestätigen unsere Datenschutzerklärung.

Einfach hier anmelden.

  • addremove Die Kirchenwahl in Württemberg

    Am 1. Dezember 2019 wählen die rund zwei Millionen wahlberechtigten Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode.

    Etwa 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte leiten die etwa 1.244 Kirchengemeinden der Landeskirche zusammen mit ihrer Pfarrerin bzw. ihrem Pfarrer. Und die 90 ebenfalls zu wählenden Landessynodalen bestimmen den Kurs der gesamten Kirche auf landeskirchlicher Ebene mit.

    Wichtig, so der Landesbischof July, sei die Unterstützung durch eine breite Wahlbeteiligung: „Jede Wählerin und jeder Wähler unterstützt auf diese Weise unser Kernanliegen in der württembergischen Landeskirche: Dass die Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus in Wort und Tat auch in Zukunft die Menschen im Land erreicht, ihnen hilft, sie ermutigt, sie tröstet.“

    Alle Infos zur Kirchenwahl auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl in die Kirchengemeinderäte

    Am 1. Dezember 2019 werden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg über 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte gewählt.

    In den Gemeinden der württembergischen Landeskirche ruht die Verantwortung auf mehreren Schultern. Die Pfarrerin bzw. der Pfarrer leiten gemeinsam mit dem gewählten Kirchengemeinderat die Gemeinde. In jeder Gemeinde werden am 1. Advent zwischen vier und 18 Kirchengemeinderäte gewählt. Das Ergebnis der Wahl des Kirchengemeinderats in Ihrer Gemeinde erfahren Sie über Ihr Pfarramt.

    Mehr über die Aufgaben des Kirchengemeinderats auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Wahl der Landessynode

    Am 1. Dezember 2019 werden nicht nur die Kirchengemeinderäte, sondern auch die Mitglieder für die 16. Württembergische Landessynode gewählt.

    Die Landessynode wird direkt von den Gemeindegliedern gewählt. Sie ist die gesetzgebende Versammlung der Kirchenleitung. Ihre Aufgaben ähneln denen von politischen Parlamenten.

    Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist die einzige Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland, in der die Mitglieder der Landessynode direkt von den Gemeindegliedern gewählt werden (Urwahl). Die Synodalen werden in Wahlkreisen für sechs Jahre gewählt.

    Die Landessynode auf einen Blick auf www.kirchenwahl.de

  • addremove Die Kirchenwahl in unserer Gemeinde

    Geben auch Sie am 1. Dezember 2019 Ihre Stimme bei der Kirchenwahl ab!

    Haben Sie Fragen zur Wahl, die Ihnen auf www.kirchenwahl.de nicht beantwortet werden? Dann wenden Sie sich an unser Pfarramt, Herrn Pfarrer Thiemann oder an amtierende Kirchengemeinderätinnen und -räte.

    Auch wenn Sie für die Kirchenwahl kandidieren möchten, stehen wir gerne zur Verfügung! Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wir beantworten gerne ganz unverbindlich Ihre Fragen.

    Informationen zu den Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl der Landesyndode finden Sie ab Oktober 2019 auf www.kirchenwahl.de.

Kirchenwahl am 01.12.2019

Am Sonntag, 01.12.2019 finden die Wahlen zur Landessynode und zum Kirchengemeinderat statt.
Der Kirchengemeinderat hat in seiner Sitzung vom 17.07.2019 beschlossen, dass für diese Wahl eine Wählerliste angelegt wird, in die alle wahlberechtigten Gemeindeglieder ab dem 14. Lebensjahr aufgenommen werden.
Wenn Sie mehrere Wohnsitze haben können Sie wählen, in welcher Kirchengemeinde Sie wahlberechtigt sein wollen, da jede Person nur in einer Kirchengemeinde wahlberechtigt sein kann - der Stichtag für die Festlegung ist der 25.10.2019.  Bitte nehmen Sie hierfür Kontakt mit dem Pfarramt auf.

Die Besonderheit bei dieser Wahl ist, dass die Briefunterlagen an alle Wahlberechtigten verschickt werden. Wir bitten Sie schon heute herzlich: Unterstützen Sie mit Ihrer Stimme die Bereitschaft und Arbeit derer, die sich aufstellen lassen!

Außerdem bitten wir Sie als Gemeindeglieder um die Einreichung von Wahlvorschlägen. Für das Gelingen einer Wahl sind gute Wahlvorschläge entscheidend. Landessynodale und Kirchengemeinderäte übernehmen eine wichtige Verantwortung in der Gemeinde und in der Landeskirche. Nur wer aus der Gemeinde jetzt und bis zum 25.10.2019 zur Wahl vorgeschlagern wird, kann gewählt werden.
Bewerber müssen am Tag der Wahl das 18. Lebensjahr vollendet haben und müssen ihre Zustimmung zur Aufnahme in den Wahlvorschlag und ihre Bereitschaft, das Geblübde abzulegen, erklärt haben. Das Gelübde lautet:
"Im Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der Kirche, bin ich bereit, mein Amt als Kirchengemeinderat zu führen und dabei mitzuhelfen, dass das Evangelium von Jesus Christuts, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und in den Bekenntnissen der Reformation bezeugt ist, aller Welt verkündigt wird. Ich will in meinem Teil dafür Sorge tragen, dass die Kirche in Verkündung, Lehre und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut wird, und will darauf Acht haben, dass falscher Lehre, der Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt wird. Ich will in meinem Dienst im Gehorsam gegen Jesus Christus nach der Ordnung unserer Landeskirche tun."

Wenn Sie bereit sind zu kandidieren, melden Sie sich gerne bei einem der aktuellen Kirchengemeinderäte oder im Pfarramt.

Meldungen aus der Kirchengemeinde

Kinderkirche am Sonntag, 13.10.2019

Kinderkirche im Oktober

Die Evang. Kirchengemeinde lädt am kommenden Sonntag, 13.10.

zur Kinderkirche im Oktober ein.

Sie findet von 10 bis etwa 11.30 Uhr im Martin-Luther-Haus am Marktplatz statt

und richtet sich an Kinder zwischen ungefähr 5 und 12 Jahren.

Thema ist dieses Mal die schöne...

mehr

Schlapp? Gestresst? Urlaubsreif? Familienfreizeit hilft

Gegen den Weihnachts- und Feiertagekoller!Gegen Bewegungsarmut und Langeweile!Gegen soziale Isolation und spirituelleDeprivation!Bitte beachten Sie die Packungsbeilage:Familienfreizeit wirkt in der ersten Januarwoche in Splügen in        der Schweiz.Soweit nicht anders verordnet, wird sie mit 8-10...

mehr

Lesedienst

Für den Ablauf eines Gottesdienstes gibt es eine Ordnung unserer Landeskirche, an die sich alle Kirchengemeinden in unserer Landeskirche zu richten haben. Dadurch ist es ohne große Schwierigkeiten möglich, dass jeder, der am Sonntag einen Gottesdienst in einer anderen Gemeinde besucht, sich im...

mehr

Wir suchen jemanden der den Orgeldienst übernimmt und auch jemand, für die Leitung des Projektchors

Musik in der Gemeinde

 

In jedem Gottesdienst werden wir von der Orgel bei den Liedern begleitet, hinein- und hinausgeführt in den Gottesdienst. Auch freuen wir uns, dass in regelmäßigen Abständen der Projektchor unsere Gottesdienste bereichert oder den Advent mit einer musikalischen Stunde...

mehr

Wir suchen Verstärkung für den Besuchsdienst!

In einer Kirchengemeinde unserer Größe, mit fast 2800 Gemeindegliedern, ergeben sich viele Möglichkeiten mit anderen Gemeindegliedern in Kontakt zu kommen. Bei unseren regelmäßigen sonntäglichen Gottesdiensten, bei unseren regelmäßigen Gruppentreffen in unserem Gemeindehaus. Daneben gibt es in...

mehr

Aktuelle Veranstaltungen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 12.10.19 | Glaube, Spaß und Großstadt

    „Wir übernachten in einer Kirche, das hab' ich noch nie gemacht.“ Der 13-jährige Lias Kühne aus Neulußheim bei Hockenheim bringt auf den Punkt, was für alle der rund 500 Mädchen und Jungen galt: Bei der dritten Konfi-Nacht von Freitag auf Samstag gab es viel Neues zu erleben - und jede Menge Spaß. Los ging's mit einer Stadtrallye durch das abendliche Stuttgart.

    mehr

  • 11.10.19 | Kirche ehrt einen mutigen Pfarrer

    Er gehört zu den fast unbekannten Widerstandskämpfern gegen das NS-Regime: der 1964 verstorbene Pfarrer Julius von Jan. Die Evangelische Julius-von-Jan-Kirchengemeinde Lenningen und die Evangelische Landeskirche in Württemberg wollen dazu beitragen, dass sich dies ändert.

    mehr

  • 10.10.19 | „Nein zu Antisemitismus und Judenhass“

    Rund 150 Frauen und Männer haben sich am Donnerstagabend vor der Esslinger Synagoge versammelt: „Nein zu Antisemitismus und Judenhass“ lautete ihre Antwort auf den Anschlag eines jungen Rechtsextremisten in Halle mit zwei Toten und mehreren Verletzten.

    mehr